Teilen:

Glossar / Lexikon

Was ist Clickbaiting?

25.09.2023 | Von: FDS

"Clickbaiting" (auch als "Clickbait" bezeichnet) ist eine Praxis im Online-Journalismus und in der Werbung, bei der irreführende oder sensationelle Überschriften, Vorschaubilder oder Beschreibungen verwendet werden, um die Neugier der Leserinnen und Leser zu wecken und sie dazu zu verleiten, auf einen bestimmten Link zu klicken oder eine Webseite zu besuchen. Das Hauptziel von Clickbaiting besteht darin, mehr Klicks, Ansichten oder Traffic für eine Website zu generieren und somit die Einnahmen aus Werbung oder Affiliate-Marketing zu steigern.

Hier sind einige typische Merkmale von Clickbaiting:

Überschriften mit reißerischer Sprache: Clickbait-Überschriften verwenden oft übertriebene oder sensationelle Ausdrücke, um Aufmerksamkeit zu erregen. Sie können Versprechungen machen, die nicht wirklich im Inhalt des Artikels oder der Seite gehalten werden.

Mysteriöse Fragen: Clickbait-Überschriften enthalten oft Fragen, die die Neugier der Leser wecken sollen, wie zum Beispiel: "Erraten Sie, was als Nächstes passiert?"

Vorschaubilder: Clickbaiting nutzt häufig auffällige oder kontroverse Bilder oder Grafiken, um die Aufmerksamkeit zu erregen und den Leser zum Klicken zu verleiten.

Unvollständige Informationen: Clickbait-Inhalte enthalten manchmal bewusst unvollständige Informationen in der Vorschau, um die Leserinnen und Leser dazu zu bringen, auf den Link zu klicken, um "die ganze Geschichte" zu erfahren.

Clickbaiting wird oft kritisiert, weil es die Erwartungen der Leserinnen und Leser enttäuschen kann. Wenn sie auf einen Clickbait-Link klicken und feststellen, dass der tatsächliche Inhalt nicht dem entspricht, was die Überschrift versprochen hat, kann dies zu Frustration und Enttäuschung führen.

Viele Online-Plattformen und soziale Medien haben Richtlinien entwickelt, um Clickbaiting einzudämmen oder zu bekämpfen. Einige dieser Plattformen verwenden Algorithmen, um Clickbait-Inhalte zu erkennen und sie in den Suchergebnissen oder Feeds der Nutzerinnen und Nutzer herabzustufen. Dies soll die Qualität und Zuverlässigkeit der Informationen in Online-Medien verbessern und sicherstellen, dass die Leserinnen und Leser relevante und verlässliche Inhalte finden.

Gefällt mir (0)
Kommentar