Teilen:

Aktuelle Nachrichten

ChatGPT bald pleite? Kostenexplosion durch hohe Energiekosten

15.08.2023 | Von: FDS

Experten warnen, dass OpenAI aufgrund der hohen Fixkosten für den Chatbot ChatGPT Gefahr läuft, in Konkurs zu geraten. Die Nutzerzahlen des Unternehmens sind im Sommer stark gesunken. CEO Sam Altman hatte bereits im Dezember 2022 auf die hohen Betriebskosten des Chatbots hingewiesen, die täglich auf 700.000 US-Dollar angestiegen sind. Trotz dieser Kosten ist der Chatbot noch nicht profitabel.

Die Verluste von OpenAI haben sich im Mai 2023 auf 540 Millionen US-Dollar verdoppelt. Ein Microsoft-Investment in Höhe von zehn Milliarden Dollar hilft vorerst, die Situation zu stabilisieren. Allerdings ist unklar, wie lange diese finanzielle Unterstützung ausreichen wird.

Zusätzlich leidet OpenAI unter einem Rückgang der Nutzerzahlen. Der Chatbot ChatGPT verzeichnete innerhalb eines Monats einen Rückgang von zwölf Prozent bei den Nutzern. Die Zahl der Nutzer sank von 1,7 Milliarden im Juni auf 1,5 Milliarden im Juli, laut SimilarWeb.

Gefällt mir (0)
Kommentar