Teilen:

Aktuelles / Blog: #arbeit

1000 Euro pro Monat verdienen als Student:in? Die besten Nebenjobs der Welt im Studium

vor 2 Tagen | Von: FDS

Sind Sie Student:in und möchten bis zu 1000 € pro Monat verdienen, um Ihr Studium zu finanzieren? Sehen Sie sich diese fantastischen Nebenjobs an, die Sie nicht nur finanziell unterstützen, sondern Ihnen auch ermöglichen, wertvolle Fähigkeiten zu erwerben. Hier ist eine Liste mit den besten Nebenjobs für Studenten:

1. Online-Umfragen: Mit dem Ausfüllen von Online-Umfragen können Sie bis zu 10 Euro pro Stunde verdienen.

2. Tutoring: Mit Tutoring können Sie bis zu 20 Euro pro Stunde verdienen, indem Sie anderen bei der Vorbereitung auf Prüfungen helfen.

3. Nachhilfe: Wenn Sie gut in einem bestimmten Fach sind, können Sie als Nachhilfelehrer bis zu 25 Euro pro Stunde verdienen.

4. Freiberufliche Schreibarbeiten: Verkaufen Sie Ihre Schreibfähigkeiten an Unternehmen und verdienen Sie bis zu 30 Euro pro Stunde.

5. Online-Shopping: Wenn Sie gern einkaufen gehen, können Sie auch damit Geld verdienen. Sie bekommen eine Provision, wenn jemand ein Produkt kauft, das Sie empfohlen haben.

6. Social Media Manager: Als Social Media Manager können Sie bis zu 40 Euro pro Stunde verdienen.

7. Testkäufer: Wenn Sie gerne einkaufen gehen, können Sie als Testkäufer für Unternehmen arbeiten und bis zu 50 Euro pro Stunde verdienen.

8. App-Entwickler: Wenn Sie über Kenntnisse in der App-Entwicklung verfügen, können Sie bis zu 60 Euro pro Stunde verdienen.

9. Online-Berater: Als Online-Berater können Sie bis zu 70 Euro pro Stunde verdienen, indem Sie Unternehmen bei der Umsetzung verschiedener Projekte helfen.

10. SEO-Experte: SEO-Experten können bis zu 80 Euro pro Stunde verdienen, indem sie Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Suchmaschinenrankings unterstützen.

Gefällt mir (0)
Kommentar

Nebeneinkommen als freier Vertriebsmitarbeiter aufbauen - So trotzen Sie den steigenden Kosten

vor 5 Tagen | Von: FDS

1. Konzentrieren Sie sich auf ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung. Je spezifischer Ihr Fokus ist, desto einfacher ist es, sich als Experte in Ihrem Gebiet zu positionieren.

2. Bauen Sie Ihr Netzwerk auf. Eine starke Netzwerkbasis ist ein wertvolles Werkzeug, um neue Kunden zu gewinnen und Ihren Umsatz zu steigern.

3. Erstellen Sie eine starke Marke. Mit einer ansprechenden Website, einem einprägsamen Logo und einer klaren Botschaft können Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben.

4. Nutzen Sie soziale Medien. Social Media bietet Ihnen eine einzigartige Gelegenheit, Ihre Marke zu verbreiten und neue Kunden zu gewinnen.

5. Machen Sie sich mit dem Gesetz vertraut. Achten Sie darauf, die lokalen Gesetze und Vorschriften zu befolgen, wenn Sie Ihr Nebeneinkommen als freier Vertriebsmitarbeiter aufbauen.

6. Bauen Sie ein Vertrauensverhältnis auf. Wenn Sie ehrlich sind und Ihren Kunden einen guten Service bieten, werden sie Sie weiterempfehlen und Ihnen helfen, mehr Kunden zu gewinnen.

7. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand. Verfolgen Sie aktuelle Entwicklungen in Ihrem Bereich und bauen Sie Ihr Wissen aus, um Ihren Kunden den besten Service zu bieten.

Gefällt mir (0)
Kommentar

Von überall aus arbeiten - Wann und wie oft du willst

vor 6 Tagen | Von: FDS

Von überall aus arbeiten bedeutet, dass ein Mitarbeiter die Möglichkeit hat, seine Arbeit unabhängig von einem festen Arbeitsplatz und einem festen Arbeitszeitplan zu erledigen. Es bedeutet, dass man die Freiheit hat, seine eigene Arbeitsumgebung zu wählen und seinen eigenen Arbeitsrhythmus zu bestimmen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um von überall aus zu arbeiten. Einige davon sind:

1. Remote-Arbeit: Dies bedeutet, dass ein Mitarbeiter von zu Hause aus oder an einem anderen Ort arbeitet, der nicht der physische Arbeitsplatz des Unternehmens ist.

2. Flexible Arbeitszeiten: Dies bedeutet, dass ein Mitarbeiter die Möglichkeit hat, seine Arbeit zu erledigen, wann immer es ihm am besten passt.

3. Freelance-Arbeit: Dies bedeutet, dass ein Mitarbeiter seine Arbeit über das Internet oder andere digitale Plattformen erledigen kann, ohne einen festen Arbeitsplatz zu haben.

In Bezug auf die Häufigkeit und den Zeitpunkt der Arbeit hängt es vom Unternehmen und seinen Richtlinien ab, wann und wie oft ein Mitarbeiter arbeiten kann. Einige Unternehmen bieten flexible Arbeitszeiten und ermöglichen es ihren Mitarbeitern, ihre Arbeit zu erledigen, wann immer sie möchten. Andere Unternehmen haben strengere Richtlinien und erwarten, dass ihre Mitarbeiter bestimmte Arbeitszeiten einhalten.

Gefällt mir (0)
Kommentar

4 Tage Woche und Teilzeit-Gründer - Wie gelingt es in weniger Zeit mehr zu schaffen?

vor 7 Tagen | Von: FDS

Es kommt ganz darauf an, wie viel Arbeit man in weniger Zeit schaffen möchte. Generell gilt, dass man effizienter arbeiten muss, um mehr zu schaffen. Dazu kann man verschiedene Methoden anwenden, wie zum Beispiel:

- Prioritäten setzen: Fokussiere Dich auf die wichtigsten Aufgaben und erstelle eine To-Do Liste, um den Fortschritt zu verfolgen.

- Zeitmanagement: Plane Deine täglichen Aufgaben, um Deine Zeit effizienter und produktiver zu nutzen.

- Multitasking: Versuche, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen, um Zeit zu sparen.

- Automatisierung: Automatisiere Deine Arbeit, wenn möglich, indem Du Aufgaben an eine Software oder an einen Dienstleister outsourcest.

- Forschung: Nutze die Zeit, um über neue Technologien oder Strategien zu lernen, die Deine Arbeit erleichtern können.

- Digitalisierung: Versuche, Deine Arbeit zu digitalisieren, indem Du Dokumente und Dateien scannst und online speicherst.

- Delegation: Überlege, ob es Aufgaben gibt, die Du delegieren kannst, um mehr Zeit zu sparen.

- Pausen: Nimm Dir regelmäßig Pausen, um Deinen Kopf frei zu bekommen und Deine Produktivität zu steigern.

Gefällt mir (0)
Kommentar

Personalauswahl: A-Player, B-Player und C-Player in Recruiting und HR-Management

vor 7 Tagen | Von: FDS

A-Player

A-Player sind Mitarbeiter, die für ihre Leistungen und Fähigkeiten bekannt sind. Sie haben eine starke Arbeitsmoral und sind hochmotiviert. Sie sind sehr kompetent und haben ein hohes Maß an Einsatz und Engagement. Sie haben auch ein hohes Maß an Verantwortlichkeit und sind in der Lage, komplexe Probleme zu lösen. Sie sind sehr kreativ und haben ein breites Spektrum an Fähigkeiten. Diese Mitarbeiter sind in der Lage, die Ziele und Aufgaben ihrer Organisation zu erfüllen.

B-Player

B-Player sind Mitarbeiter, die über ein gutes Grundverständnis und einige Fähigkeiten verfügen. Sie sind in der Lage, Aufgaben zu erledigen, aber nicht so effizient wie A-Player. Sie sind jedoch in der Lage, einzelne Teile eines Problems zu lösen. Sie sind kreativ, aber nicht so innovativ wie A-Player. Diese Mitarbeiter sind in der Lage, kurzfristige Ergebnisse zu liefern, aber langfristige Erfolge sind nicht zu erwarten.

C-Player

C-Player sind Mitarbeiter, die ein Grundverständnis haben, aber nicht die Fähigkeiten, um effizient zu arbeiten. Sie können einfache Aufgaben erledigen, aber komplexe Aufgaben sind nicht möglich. Sie können keine komplexen Probleme lösen. Diese Mitarbeiter sind in der Lage, einzelne Teile eines Problems zu lösen, aber können nicht die Gesamtheit eines Problems lösen. Sie sind nicht in der Lage, die Ziele und Aufgaben ihrer Organisation zu erfüllen.

Gefällt mir (0)
Kommentar