Teilen:

Wissensdatenbank

Gehaltsreport: Einkommen von B2B-Vertriebsmitarbeitenden (Setter) in Deutschland 2024

24.01.2024 | Von: FDS

Der Business-to-Business (B2B) Vertrieb spielt eine entscheidende Rolle für Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen an andere Unternehmen verkaufen. Im Zentrum dieser Vertriebsaktivitäten stehen häufig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Setter fungieren. Ihr Hauptziel ist es, Geschäftspartner zu identifizieren, Beziehungen aufzubauen und Verkaufschancen zu generieren. Wie gestaltet sich das Einkommen von B2B-Vertriebsmitarbeitenden (Settern) in Deutschland im Jahr 2024? Ein genauer Blick auf die aktuelle Situation gibt Einblicke in die Vergütungspraxis für diese Schlüsselrolle im Vertrieb.

Die Rolle von B2B-Vertriebsmitarbeitenden (Settern)

Setter im B2B-Vertrieb sind für die Identifizierung potenzieller Kunden, die Entwicklung von Geschäftsbeziehungen und das Generieren von Verkaufschancen verantwortlich. Sie spielen eine Schlüsselrolle bei der Umsatzsteigerung und dem Unternehmenswachstum.

Vergütungsspanne in Deutschland 2024

Das Einkommen von B2B-Vertriebsmitarbeitenden (Settern) im Jahr 2024 variiert je nach Branche, Erfahrung, Unternehmensgröße und individuellem Erfolg. Es gibt jedoch bestimmte Trends und Durchschnittswerte, die einen Einblick in die Vergütungspraxis bieten.

Einkommensfaktoren

Erfahrung: Erfahrene Setter mit nachweislich erfolgreicher Vertriebshistorie können in der Regel höhere Gehälter verhandeln.

Brancheneinflüsse: Die Branche, in der das Unternehmen tätig ist, beeinflusst das Einkommen. Branchen mit komplexen Verkaufszyklen oder hochpreisigen Produkten neigen dazu, höhere Gehälter anzubieten.

Unternehmensgröße: Größere Unternehmen bieten oft großzügigere Vergütungspakete an, können jedoch auch höhere Leistungserwartungen haben.

Einkommensbestandteile

Das Einkommen von B2B-Vertriebsmitarbeitenden (Settern) setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen:

Grundgehalt: Das feste Grundgehalt bildet die Basis der Vergütung und wird regelmäßig gezahlt.

Provisionen: Variable Vergütungen in Form von Provisionen, die auf dem erzielten Umsatz basieren, können einen erheblichen Anteil am Gesamteinkommen ausmachen.

Bonuszahlungen: Boni können auf individuellen oder teambasierten Erfolgen basieren und die Gesamtvergütung erhöhen.

Regionale Unterschiede

Regionale Unterschiede in Deutschland können einen Einfluss auf die Höhe der Gehälter haben. Insbesondere in wirtschaftlich starken Regionen und Ballungszentren sind die Gehälter tendenziell höher.

Marktnachfrage und Trends

Die Nachfrage nach qualifizierten B2B-Vertriebsmitarbeitenden bleibt hoch, da Unternehmen bestrebt sind, ihre Produkte und Dienstleistungen erfolgreich auf dem Markt zu positionieren. Digitale Vertriebsmethoden, Automatisierung und Datenanalyse beeinflussen die Arbeitsweise im B2B-Vertrieb.

Fazit

Das Einkommen von B2B-Vertriebsmitarbeitenden (Settern) in Deutschland im Jahr 2024 spiegelt die Bedeutung ihrer Rolle für den Unternehmenserfolg wider. Der Wettbewerb um talentierte Vertriebsexperten bleibt intensiv, und Unternehmen sind bereit, attraktive Vergütungspakete anzubieten, um Fachkräfte für ihre Vertriebsteams zu gewinnen und zu halten.

Gefällt mir (0)
Kommentar